Yvanka

Ausgabe März 2016

Lächeln verbindet und erinnert

Dazu folgendes aus dem Nähkästchen als Beitrag:

Bin in Frankfurt, der Stadt der Eile, Hast und des schnöden Mammons, auf der Zeil unterwegs.
Der Tag grau und trüb und ich… wieder einmal in Eile!

Irgendwie war es nicht wirklich mein Tag und doch…

Plötzlich, aus der Menge, trifft mich ein Blick, fängt meinen Blick ein. So intensiv daß sich mein Kopf fast ruckartig hebt.

Da! Ein strahlendes Lächeln und es war als würde eine Wolkenwand aufgerissen werden und die Sonne brach durch!

Nach dem Blickkontakt bin ich wie auf Wolken über die Zeil geschwebt. Innerlich tanzte ich plötzlich singend durch die Stadt, die auf einmal nicht mehr grau und öd war.

An dem Tag konnte mich nichts mehr erschüttern.

Und wißt Ihr was…? Ich kann nicht mal mehr sagen ab es ein männliches oder weibliches Wesen war, was mich so angestrahlt hatte…
Wer immer es war, ich weiß es nicht! Auf jeden Fall war es eine Begegnung der ganz besonderen Art!
Es war gut, unbeschreiblich gut und wirkt immer noch in mir nach!

Selbst heute noch, und die Erinnerung daran ist auch heute noch so intensiv wie damals, als mich der Blick zum ersten mal traf!

 

Ausgabe November 2014

Dankbar

Ich bin dankbar…

und ich bin reich…
denn:

Ich habe täglich zu essen.
Ich habe einen Ort, an dem ich Zuhause bin

Ich bin – in gewissen Sinne – gesund –
ich kann laufen,
kann sehen.

Ich bin dankbar,  bin ich doch privilegiert.

Privilegiert, denn ich lebe in einem Land,
das einfach nur schön ist.

In einem Land, in dem Frieden ist.

Vielleicht nicht in allen unseren Herzen.
Vielleicht auch nicht in jeder Familie
oder in jedem Hause.
Vielleicht auch nicht immer in mir selbst
und doch…
es herrscht Frieden in diesem Lande!

Ich wache auf und kann mich bewegen,
kann sehen, hören, reden, schmecken, riechen und fühlen.

Auch für diesen neuen Tag bin ich dankbar.

Ich bin dankbar für meine Familie,

mit der ein liebevoller Umgang besteht,
wir sind für einander da.

Ich bin dankbar für meine Freunde und

ich bin selbst dankbar für die Menschen, die mich ärgern –
zeigen sie mir doch auf, wo ich evtl. etwas ändern kann.

Und… ich bin dankbar
für das, was geschaffen wurde, um mir das Leben zu erleichtern,
damit ich leichter von A nach B komme –
alle die vielen Straßen und Brücken.

Ich danke Mutter Natur und ihren Bewohnern
im Besonderen der Pflanzen- und Tierwelt,
die wir zu unserer Freude nutzen,
dass wir ihre Früchte genießen dürfen
zur Heilung und Nahrung.

Wir benutzen die ursprünglichen Wege der Tierwelt.
Auch dafür danke ich und ich bitte um Schutz der Tiere,
deren Wege ich kreuze
und ich danke, dass ich sicher nach Hause komme.

Ich  bin dankbar auf diesem schönen Planeten sein zu dürfen,

einfach nur dankbar!

Ausgabe September 2014

In Gedenken an all‘ Jene,

die einen Platz in meinem Herzen gefunden haben –
Unvergessen und schmerzlich vermisst.
Der Tag, an dem Du gingst,
er war hell und klar,
er war wunderbar.

Lau die Luft,
die Wolken zogen dahin.
Mit ihnen zog Deine Seele
in die leichte Welt,
in der Du frei von Schmerz und Pein.

Es ist vollbracht.
Der Himmel lacht –
und Du bist frei!

*

Der Tag, er jährt…
Du scheinst so weit fort
und doch…
da ist jener Ort
in meiner Herzenskammer.
Verborgen tief,

der Jammer
und… da ist noch eine Tür.
Da bin ich zusammen mit Dir,
unserer Zeit,
unserem Glück –
sie kommt zwar nicht zurück…
doch diese Zeit gehört nur Dir und mir.

Ausgabe August 2014

Beitrag Goldene Mitte

Gedanken die schmerzen…

Und was wird sein
wenn der „gnädige Schleier“ sich nicht
ausbreitet und man feststellt
es gibt keine Gemeinsamkeiten,
kein gemeinsames Erleben und Erinnern
außer ein Versprechen
daß man gab und erhielt
was aber nur für einen selbst bindend war und ist?

Was aber wird sein
mit meiner Liebe
und meiner Achtung vor mir selbst
wenn ich mich entscheide
das, was ich bisher allein trug
es nun gänzlich allein zu tragen…

Kehrt meine Freude zurück
meine Kraft und Begeisterung
werde ich wieder beweglich
wage wieder das schier Unmögliche
und tanze im Regen
obwohl ich mein Versprechen brach…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s