Carmen Blau

Autorenbild_Carmen-Blau

Ausgabe Juni 2017

„Herr und Frau Maulwurf“ oder Die Mormonin und der Ex-Punk

 Sehnsucht…

Jahrelang, nein jahrzehntelang trieb mich die Sehnsucht nach erfüllter Liebe in meinem Herzen umher.

Diese großartige Liebe, die es in meiner Ehe leider nicht gab und nach der ich mich Zeit meines Lebens gesehnt hatte.

Auf diese Liebe hatte ich während meiner Ehezeit lange gehofft, und ab und zu gab es auch mal einen Funken Liebe und „Frau gibt ja auch nicht gleich auf“.

Aber nach vielen, vielen Jahren musste ich erkennen, dass diese große wundervolle Liebe in meiner Ehe mit diesem Partner nicht möglich war, denn dazu gehören immer ZWEI, die WOLLEN und TUN.

 

Fragen stellten sich mir, wie:

Gibt es diese großartige Liebe, von der Dichter und Poeten schreiben, überhaupt im realen Leben?

Oder ist es nur ein schöner Traum?

Ein Traum, den es bestenfalls in einem Liebesfilm zu sehen gibt und der mit dem normalen Alltag des Lebens nichts gemein hat.

Ein Traum, den man des Nachts träumt und der im Morgengrauen sich verflüchtigt.

Ein Traum, der in der Phase des Verliebtseins so greifbar nah ist, sich jedoch bei weiterem Kennenlernen als eine temporäre Seifenblase entpuppt und zerplatzt.

 

Lieber Leser, liebe Leserin,

ich hatte diesen Traum und habe ihn trotz aller Widrigkeiten des (Ehe-)Lebens nicht aufgegeben.

Ich möchte mich kurz vorstellen:

Ich bin Carmen Blau, 52 Jahr alt – eigentlich jung, denn so fühle ich mich – also ich war fast 25 Jahre verheiratet in einer ganz „normalen Ehe“.

Normal im Sinne von, wie viele Ehen ablaufen: man heiratet…irgendwann bekommt die Frau Kinder…sie geht evtl. noch mit arbeiten plus natürlich der Haushalt und die Erziehung der Kinder, der Mann geht auch arbeiten, frönt hernach eher seinen Hobbys, gesellt sich ab und an zur Familie, wie es ihm passt – oder auch nicht.

 

Für diejenigen, die sich hier nicht angesprochen fühlen und die eine deutlich bessere, glücklichere Ehe haben, meinen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Da ich also mit meinem Exmann eine weniger erfüllte „normale Ehe“ hatte, aber eine tolle Ehe wollte, ja, sogar mit ihm, gab ich nicht gleich auf. Nein, ich rüttelte von Zeit zu Zeit an ihm, dass wir gemeinsam etwas für unsere Beziehung tun sollten, nicht nur ich. Dass er sich positiv in die Kindererziehung einbringen sollte, dass ich mit ihm Geld sparen wollte, und, und, und,….

Ich bettelte, ich flehte, ich warf ihm den Ring vor die Füße, doch!

NICHTS half!

Fazit: ALLEIN in einer Ehe.

 

Und dann war da immer noch mein Traum vom Glück zu zweit. Dieser Traum war ganz tief in mir verwurzelt, und ich wollte diesen Traum mit meinem Exmann erreichen, aber!!!

Aus diesem Traum musste ich endlich aufwachen und krasser, wie es nicht hätte sein können, änderte ich meinen Lebenskurs von einer braven Ehefrau, ja sogar braven Mormonin, wo es keine Scheidung geben darf, in mein EIGENES NEUES LEBEN!

Und das war nicht alles, nein!

Es sollte noch verrückter kommen!

Denn gut 4 Monate später begann ich – die ehemals brave Ehefrau und Mutter ein Neues Leben mit einem verrückten liebevollen Ex-Punk!

 

Nun ein Kapitel aus meinem Buch:

Endlich bin ich glücklich und…

STOP!

 

Bevor ich weiterschreibe und Du als Leser/in ein romantisches Kapitel aus meinem Buch:

„Familie Maulwurf“ oder „Die Mormonin und der Ex-Punk“

genießen darfst, möchte ich erst mal kundtun, warum und für wen ich dieses Buch schreibe.

Ich schreibe dieses Buch

> für all die Frauen, die unglücklich und verzweifelt in einer

Beziehung/Ehe sind oder waren

> für Frauen, die sich einsam und allein trotz Partner – der ja der beste

Freund sein sollte –  fühlen

> für Frauen, die den Mut zum Nach vorne gehen brauchen und suchen,

die trotz Probleme in der Vergangenheit nicht aufgegeben und die

Hoffnung auf ein glücklicheres, sinnerfülltes Leben haben.

 

Ja, dieses Buch soll allen Frauen, ob Single, Alleinerziehend mit ein, zwei oder mehr Kindern, getrennt lebend, geschieden – wie auch immer –

es soll allen Frauen auf ihrem Weg MUT MACHEN, sich zu trauen, ein würdevolles Leben zu leben und auch ein würdevolles  und glückliches Leben an der Seite eines Mannes zu leben und zu erleben!

Denn, ES IST MÖGLICH und es ist nur eine Entscheidung von Deinem bisherigen Leben entfernt,dieses „NEUE LEBEN“.

 

Dann folgen Taten und wieder Entscheidungen und wieder Taten und wieder Entscheidungen und wieder Taten usw. und so lebst Du Dein „Neues Leben“!

Ich sage nicht, dass es einfach ist, aber ein unglückliches Leben  ist auch nicht einfach.

Und genau diesen Weg bin ich gegangen, ein Weg des Glücklichseins und ich gehe ihn immer noch.

Doch ein glückliches Leben ist alle Mühen und Kämpfe wert!

Und es lohnt sich sooooooo sehr! Ein erfülltes Leben, ein Leben, wo Du Liebe gibst und Liebe bekommst.

Ein Leben, wo Du Dich fallen lassen kannst und aufgefangen wirst.

Ein Leben, wo Du zur vollen Blüte aufblühen darfst und kannst.

Nicht ein Leben, das Du träumst, sondern ein Traum, den Du lebst.

Und hier nun die Kostprobe aus meinem Buch:

mms_img1910007061

„Herr und Frau Maulwurf“ oder „die Mormonin und der Ex-Punk“

Endlich bin ich glücklich und darf es auch sein.

Und das nicht nur die ersten 4 Wochen, 6 Monate, 2 Jahre, nein auch danach bin ich es immer noch!

 

Ich hatte vor knapp drei Jahren im Internet einen Mann kennengelernt, der damals in seinem Singlebörsenprofil behauptete, dass er gerne küsst und kuschelt, dass ihm Zusammengehörigkeitsgefühl und Empathie wichtig sei, der die Idee hat, im Alter mit seiner Traumpartnerin auf einer Parkbank zu sitzen – und immer noch händchenhaltend!

 

Diesen besonderen Mann wollte ich kennenlernen und habe mich getraut und – liebe/r Leser/in, stell Dir vor –  er ist wirklich so.

Wenn wir händchenhaltend spazieren gehen, spüre ich mit jeder Zelle meines Körpers seine liebevolle Gegenwart.
Wenn er mein Gesicht mit gefühlt Hunderten von Küssen übersät, fühle ich mich geliebt.

Wenn er mich mit seinem tollen Essen bekocht und verwöhnt, dann darf ich mich ausruhen, um anschließend das leckere Essen zu genießen.

Ich fühle mich nach vielen Jahren der Missachtung, endlich geachtet, geliebt, gesehen, geschätzt, als FRAU!

 

Jetzt kannst Du als Leser/in sagen:

„Ja, da hast Du Glück gehabt“

oder

„Das ist Zufall“

oder, oder, oder,…

 

Das ist absolut in Ordnung.

Ich denke, dass es kein Zufall ist.

Und ich habe auch vieles getan, um mein Leben in diese Bahnen des Glücklichseins zu lenken. Aber davon später mehr (in meinem Buch).

 

Auch ich ehre und achte ihn, meinen Engel in seiner Ganzheit.

Und baue ihn auf!

Wie Du eine wundervolle Partnerin bleibst oder wirst, auch davon später mehr (in meinem Buch).

 

Und nun noch ein letzter Punkt:
Eine glückliche Partnerschaft hat ganz viel mit glücklich machen  oder den Partner lieben, zu tun. Das ist eh dasselbe.

Es hat mit „Sich einfühlen“, mit „Arbeit an sich selbst“,

mit „sich selbst lieben“ und vieles mehr zu tun.

Aber es lohnt sich!
Welche Frau will sich nicht als Frau gesehen  und geliebt fühlen?

Welche Frau will nicht Zärtlichkeit täglich erfahren?

Welche Frau will nicht die drei Worte „Ich liebe Dich“ inniglich hören?

Das wollen wir doch alle!

Letztendlich einen Partner, der uns fühlen lässt, dass er uns versteht

und liebt und zu uns steht.

Und genau das lebe ich und erlebe ich, und das ist alle Mühen wert.

 

So, liebe Leserin, lieber Leser, für heute als Beitrag in dieser Blue war es das erst mal …

Mein Buch ist gerade am Wachsen und Werden. Für die nächste Blue-Ausgabe habe ich ein längeres Kapitel geplant – und dann kommt irgendwann auch das Buch.

Bis bald und ganz liebe Grüße von Eurer Carmen Blau

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s